Tischheizstrahler - Kompakte Wärmespender

Es gibt viele Bauarten von Heizstrahlern. Eine besonders kompakte Bauweise stellen die Tischheizstrahler dar. Dabei handelt es sich um kompakte Heizstrahler. Die Bezeichnung ist dabei nicht ganz eindeutig – es gibt durchaus verschieden Typen: Ein Heizstrahler, der als Stehtisch fungiert, ist mit der Bezeichnung ebenso abgedeckt wie ein kleiner Elektro-Strahler, der auf dem Tisch platziert werden kann.

Die Geräte sorgen dafür, dass die gemütlichen Stunden auf dem Balkon oder der Terrasse noch an kühleren Tagen stattfinden können. Tischheizstrahler eignen sich vor allem für kleinere Runden oder eine geringere zu beheizende Fläche.

Tischheizstrahler kaufen

Tischheizstrahler: Funktionsweise

Im Gegensatz zum großen Terrassenstrahler ist bei den kompakten Modellen eher selten Gas im Einsatz. Der Grund liegt hierbei darin, dass man sich üblicherweise näher am Tischheizstrahler aufhält. Da die Geräte mit Gasbrenner über höhere Leistung verfügen, würde die Verbrennungsgefahr steigen. Deshalb ist ein Großteil der Tischheizstrahler elektrisch. 

Bei der elektrischen Betriebsart spricht man auch von einem Infrarotstrahler, da die Geräte Infrarotstrahlung nutzen, um Wärme zu erzeugen. Üblicherweise nutzen die Strahler Quarzglasröhren, in deren Innerem ein Draht verläuft. Der Draht erhitzt sich, und die Glasröhre gibt Wärmestrahlung im Infrarot-Bereich ab. Die Leistung der Elektro-Strahler beläuft sich meist auf maximal 2000 Watt. Um Verbrennungen zu vermeiden, verfügen die Geräte über ein Schutzgitter, damit man nicht aus Versehen die heiße Glasröhre berührt. 

Je nach Modell sind die Heizer mit einem Regler versehen, sodass die Leistung angepasst werden kann. Oftmals ist die Regulierung nicht stufenlos, sondern in verschiedene Heizstufen unterteilt. An nicht ganz so kühlen Tagen reicht dabei oft schon die kleinste Stufe, um für eine gemütliche Atmosphäre zu sorgen. 

Arten von Tischheizstrahlern

Es lassen sich zwei Unterarten unterscheiden. Zum einen gibt es die Tischheizstrahler, die selbst als Tisch fungieren oder unter einen Tisch gestellt werden können. Sie werden manchmal auch Untertisch-Heizstrahler genannt. Zum anderen existieren Geräte, die auf einem Tisch platziert werden können.

Heizstrahler als Tisch

TischheizstrahlerDiese Unterart hat den Zweck, Umstehende eines Tisches zu wärmen. Dazu steht der Heizstrahler unter einem geeigneten Tisch. Diese Spielart wird auch als Untertisch-Heizstrahler bezeichnet. Die Geräte haben oft weniger Leistung als Standheizstrahler, da man üblicherweise näher an sie herankommt.

Andere Arten werden “am Stück” geliefert. Dabei ist das Heizgerät bereits in den Tisch eingebaut. Diese Bauart ähnelt einem Bistrotisch und eignet sich hervorragend für Stehpartys im Garten.

Heizstrahler zum Aufstellen

Heizstrahler für den TischDie zweite Spielart sind Geräte, die auf den Tisch gestellt werden können. Hier gibt es viele Varianten in der Form: Manche Geräte ähneln einer Nachttischlampe, während andere die Form eines kleinen Flutlistmasten haben. Allen gemeinsam ist die Eigenschaft, dass sie auf dem Tisch platziert werden, um den Umsitzenden Wärme zu spenden. Diese Art ist bspw. für Herbstabende auf dem Balkon gut geeignet.

Kaufkriterien: Worauf Sie bei Tischheizstahlern achten sollten

Sollten Sie über den Kauf eines Tischheizstrahlers nachdenken, bieten wir Ihnen im Folgenden einige Kriterien, die Sie bei der Auswahl berücksichtigen können.

Bauform

Die erste Überlegung sollte sich um die Bauart Ihres Heizstrahlers drehen. Die entscheidende Frage ist dabei, für welche Gelegenheiten Sie das Gerät erwerben wollen. Möchten Sie auch an kühlen Tagen noch auf dem Balkon Karten spielen? In diesem Fall ist ein Gerät, das auf dem Tisch platziert werden kann, eine gute Wahl. 

Haben Sie vor, Stehpartys oder ähnliche Veranstaltungen zu organisieren? Dafür eignet sich die Anschaffung der Bistrotisch-Variante besonders. Diese können auch im Festzelt zum Einsatz kommen. Eventuell sind die kompakten Heizstrahler gar nicht für Ihren Zweck geeignet. Brauchen Sie mehr Leistung, sollten Sie sich nach einer Terrassenheizung, z. B. einem Heizpilz umschauen.

Leistung

Von der Wahl der Bauform ist die Frage nach der Leistung abhängig. Die Geräte zum Unter-den-Tisch-Stellen sind tendenziell etwas leistungsstärker als die Modelle, die auf dem Tisch platziert werden.

Achten Sie darauf, dass die Leistung ausreichend ist, um für Ihre Zwecke genutzt zu werden. Grundsätzlich gilt: Je höher die Leistung, umso größer die Fläche, die mit dem Heizstrahler erwärmt werden kann. Jedoch sollten Sie auch die Energieeffizienz berücksichtigen: Manche Modelle nutzen ausgefeiltere Technik. Damit kann es vorkommen, dass ein Modell mit weniger Leistung die gleiche Fläche beheizen kann. 

Qualität und Zubehör

Insgesamt möchten Sie sicher, dass Ihr Kauf Ihnen langfristig Wärme schenkt. Daher ist die Qualität der Verarbeitung sowie der einzelnen Bauteile von großer Bedeutung. Achten Sie auf wertige Verarbeitung, um lange Freude an Ihrem Tischheizstrahler zu haben.

Damit die Freude nicht getrübt ist, sollten Sie zudem auf die Details achten. Ist das Stromkabel lang genug? Kann ich zwischen verschiedenen Heizstufen wählen, um an weniger kalten Tagen weniger Strom zu verbrauchen? Ist das Gerät für den Outdoor-Einsatz geeignet? Hierbei kommt es ganz auf den vorgesehenen Nutzungszweck an. Legen Sie Wert auf eine komfortable Nutzung des Strahlers, müssen Ihre Kriterien erfüllt sein.

Ein besonderes Gimmick haben die Tischheizstrahler der gehobenen Preisklasse: Sie verfügen über Näherungssensoren. Wenn sich eine Person in der Nähe befindet, wird der Strahler warm und senkt ansonsten den Energieverbrauch. Dieses Extra hat den Vorteil, dass die Wärme genau an der Stelle abgegeben wird, wo sie gebraucht wird. Dieses Feature ist besonders hilfreich, wenn Sie mehrere Strahler im Einsatz haben. Sie müssen dann nicht ständig die Leistung selbst regulieren. 

Back to top